· 

Kirschkäsekuchen mit Streuseln

Die mit *Sternchen gekennzeichneten Links sind sog. Affiliate Links. Wenn du auf diesen Link klickst und darüber einkaufst erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert. 


Gestern war es so weit, wir haben den Kirschbaum im Garten meiner Eltern geleert. Im Licht glänzten sie in einem satten Rot - man bekam richtig Lust reinzubeißen. Dieses Jahr war dennoch alles ein wenig anders. Die Früchte waren noch nicht lange reif und innerhalb weniger Tage fingen sie schon an Faul zu werden. Obwohl die Saison gerade los geht. So mussten wir alle auf einmal ernten. Echt schade! 

 

Ein paar habe ich mir zum naschen aufgehoben. Den Rest habe ich eingekocht (ähnlich wie die Sauerkirschen aus dem Glas) und zu Marmelade verarbeitet. Insgesamt habe ich gestern 3 kg Kirschen verarbeitet. Den Rest haben meine Eltern und meine Schwester bekommen.

Kirschen wecken in mir das innere Kind...

Als Kind hab ich am Liebsten zwei Kirschen doppelt gepflückt um sie mir dann als Ohrring um zu hängen. Habt ihr das auch gerne gemacht? So hatte man an beiden Ohren gleich ein paar leckere Snacks to go. Das sind einfach Kindheitserinnerungen an die ich gerne zurück denke! 

5 Fakten über Kirschen

- Saison ist im Juni und Juli - die bekannteste Sorte ist die "Kracher" Kirsche

 

- Ob deine Kirschen reif sind erkennst du ob der Stiel noch fest im Fruchtfleisch steckt. 

 

- Kirschen sind richtige Vitaminbomben (Vitamin C, B1, B2, B6). Dazu gesellt sich Folsäure, Eisen und Kalium und die Mineralstoffe Kalzium, Phosphor und Magnesium.

 

- Sie sind entzündungshemmend. Der Farbstoff Antoncyan sorgt für schöne rosige Haut. 

 

- Kirschen gehören zu den Steinobstsorten.

Einkaufszettel für 1 Kirschkäsekuchen

Mürbeteig

250 g Dinkelvollkormehl

 30 g gemahlene Mandeln

 30 g Backkakao

170 g Margarine

100 g Agavendicksaft

1 Prise Salz

 

Kirschkäsekuchenmasse

1 Glas Sauerkirschen ca. 350 g oder frische entsteine Kirschen

100 g braunen Zucker

3 Eier Größe M

1 Päckchen Vanillezucker

700 g Magerquark

 

 

100 ml Kefier

1 Packung Vanillepuddingpulver

 

Außerdem eine Springform 24 cm Durchmesser *

 

Nährwertangaben pro Stück: 191 kcal

Kohlenhydrate: 22 g

Eiweiß: 4 g

Fett: 10 g

Zubereitung:

Für den Mürbeteig alle Zutaten mit dem Knethacken zu einem glatten Teig verkneten. In eine Springform (Durchmesser 24 cm) 2/3 des Teiges drücken und einen kleinen Rand hoch ziehen. Das andere 1/3 für die Streusel bei Seite stellen. Mit einer kleinen Gabel vorsichtig den Teigboden löchern und die Springform bis zur weiteren Verarbeitung in den Kühlschrank stellen. 

 

Backofen auf 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen. Kirschen abtropfen lassen bzw. frische Kirschen entsteinen. 

 

Für die Käsekuchenmasse werden Eier, brauner Zucker und Vanillezucker verrührt. Als nächstes Magerquark und Vanillepuddingpulver unterrühren. Zum Schluss den Kefier unterheben. Wenn sich alles zu einer cremigen Masse verbunden hat, die Käsekuchenmasse auf den Boden verteilen. Die Kirschen in die Quarkmasse drücken und zum Schluss mit den Fingern die Streusel darüber verteilen. 

 

Im Backofen ca. 50 Minuten backen. Danach die Backofentür einen Spalt öffnen und den Käsekuchen darin ca. 20 Minuten ruhen lassen. Der Käsekuchen darf in der Mitte ruhig ein bisschen "wabbelig" sein. Er wird nach dem erkalten vollständig fest sein. 

Schönes Wochenende und viel Spaß beim probieren!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0