· 

Brombeer-Streusel Kuchen

Im Sommer fällt es einem so leicht, sich ausgewogen und vor allem abwechslungsreich zu ernähren. Gemüsesorten wie Tomaten, Gurken, Paprika und Zucchini wachsen im heimischen Garten. Obst- und Beerensorten wie Mirabellen, Zwetschgen, Johannes-, Him- und Brombeeren haben Hochsaison. 

 

Ich freue mich jedes Jahr auf die Beerensaison. Kuchen, Dessert oder einfach nur so als Powersnack zwischendurch - Beeren sind so lecker, gesund und schmecken einfach nur nach Sommer! In den letzten Tagen färbten sich unsere Brombeeren rasant schnell, so dass wir zahlreiche Früchte zum ernten hatten. Einen Teil friere ich ein (für schlechte Zeiten) und den anderen Teil verarbeite ich zu Gelee und Kuchen.

 

Dieses Wochenende überrasche ich meine Liebsten mit einem herrlich duftenden Streuselkuchen. Das Rezept von meiner Oma habe ich ein bisschen "2019" aufgefrischt und den raffinierten Zucker durch braunen Vollrohrzucker und Kokosblütenzucker ersetzt. Auch den Mehlanteil habe ich durch Vollkornmehl ausgetauscht. Nur an einer Zutat habe ich nichts verändert - Margarine und Butter machen für mich erst den Geschmack eines guten Streuselkuchen wie bei Oma aus!

 

Brombeeren - kleiner Powersnack

Brombeeren sind reich an vielen Vitaminen und Mineralstoffen. Besonders hervorheben möchte ich ihren hohen Vitamin A-Gehalt der super gut für unsere Augen ist. Außerdem findet man reichlich Eisen , Magnesium und Mangan in den schwarzen Beeren. Außerdem wird ihnen durch den hohen Eisengehalt eine blutbildende Wirkung nach gesagt. Wie fast alle Beeren sind auch Brombeeren reich an vielen Antioxidantien die in unserem Körper als Radikalfänger unterwegs sind. 

 

Also wie ihr kurz und knapp von mir zusammengefasst lesen könnt, lohnt sich der Griff zum nächsten Brombeerstrauch!

 

Für alle die jetzt lieber zur Tat schreiten möchten habe ich natürlich wieder ein super leckeres Rezept für die Wochenendkaffeetafel!

 

Zutatenliste für 12 Stücke:

200 g Dinkelvollkornmehl

200 g Weizenmehl Typ 405

150 g brauner Vollrohrzucker

280 g Margarine

1 Prise Salz

 

 

1 kg Brombeeren entweder frisch oder tiefgekühlt

50 g Kokosblütenzucker

3 EL Speisestärke

3 EL Brombeergelee oder Johannisbeergelee

1 spritzer Zitronensaft

 

100 g Mandelblättchen

180 g Mehl

50 g Kokosblütenzucker

120 g Margarine

Zubereitung

Als erstes wird der Mürbeteigboden hergestellt. Dazu Mehl, Zucker, Margarine und Salz mit dem Knethacken des Handrührgerätes zu einem Teig verkneten. In Folie einschlagen und so lange im Kühlschrank ruhen lassen, bis der Belag fertig ist. 

 

Die Brombeeren waschen und in einem Topf zusammen mit dem Kokosblütenzucker, Zitronensaft und dem Brombeergelee erhitzen. Wenn die Masse langsam blubbert die Speisestärke unterrühren. 

 

Den Teig auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech ausrollen oder mit den Fingern in die gewünschte Form drücken. Die Brombeermasse auf den Teig geben und alles glatt streichen. Bei 200 Grad Ober/Unterhitze für 20 Minuten backen. 

 

In der Zwischenzeit werden die Streusel vorbereitet. Dazu Mehl, Margarine und Zucker mit den Fingern zu Streuseln kneten. Nach 20 Minuten den Kuchen aus dem Ofen holen und mit den Fingern die Streusel darüber verteilen. Zum Schluss mit den Mandelblättchen bestreuen und nochmals für 20 Minuten backen. 

 

Viel Spaß beim backen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0