· 

Bärlauch Ravioli

Die mit *Sternchen gekennzeichneten Links oder Bilder sind sog. Affiliate Links. Wenn du auf diesen Link klickst und darüber einkaufst erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert. Die Produkte benutze ich selbst und kann sie mit guten Gewissen empfehlen.


Habt ihr schon mal Nudeln selbst gemacht? Dann solltet ihr das unbedingt einmal ausprobieren. Es gibt nichts leckeres als hausgemachte Nudeln. Nutzt die aktuelle Ausgangssperre und probiert doch mal etwas neues aus. Zeit genug haben wir ja aktuell genug dafür. 

 

Mit meiner Mama habe ich zusammen diese leckeren Bärlauch Ravioli hergestellt. Wir waren beide sehr erstaunt wie einfach die Zubereitung ist und wie lecker sie schmecken! Sollte eine Ravioli nicht ganz so akkurat aussehen - macht überhaupt nichts. Wir haben auch ein bisschen Übung gebraucht aber eines kann ich euch verraten... Nach dem Kochvorgang sieht man überhaupt keinen Unterschied mehr ob eine von der Form nicht ganz so hübsch gelungen ist. Super oder? 

 

Also nichts wie los und Bärlauch sammeln gehen. 

*

Zutatenliste für ca. 40 Stück:

Nudelteig:

300 g Mehl

3 Eier Größe M

1 Prise Salz

2 EL Olivenöl

 

Füllung:

100 g Bärlauch

250 g Frischkäse

50 g fein geriebener Parmesan

2 EL Semmelbrösel

2 Eigelbe

Pfeffer

Zubereitung ca. 40 Stück:

Als erstes wird der Nudelteig hergestellt. Dazu das Mehl in eine Schüssel fein sieben und in die Mitte eine Mulde drücken. Darin die Eier rein schlagen. Olivenöl und Salz dazu geben. Mit den Händen zu einem geschmeidigen Nudelteig kneten. Für den Nudelteig ist es sehr wichtig Eier in der Größe M zu verwenden, damit der Teig nicht zu feucht wird. Teig zu einer Kugel formen und für 30 Minuten ruhen lassen. 

 

Für die Füllung, den Bärlauch unter heißen Wasser gründlich waschen und trocken tupfen. Stiele abschneiden und in ganz feine Streifen schneiden. In einer Schüssel Frischkäse, Parmesan, Eigelbe und Pfeffer vermengen. Zum Schluss den Bärlauch und die Semmelbrösel unterheben. 

 

Nudelteig in vier gleich große Portionen aufteilen. Auf einer bemehlten Fläche möglichst rechteckig ausrollen. Die Füllung mit den Händen in kleine Kugeln formen (in etwa 1 TL) und auf den Teig mit 5 cm Abstand häufen. Um die Füllung mit einem Pinsel den Teig dünn mit Wasser einstreichen.

 

Jetzt einen weiteren Teil des Nudelteiges dünn ausrollen und auf die Füllung legen. Mit den Fingern um die Füllung leicht andrücken und mit einem Teigrädchen gleich große Vierecke ausschneiden. Man kann hier zu auch ein Messer verwenden, allerdings sollten danach die Ecken nochmal mit einer kleinen Kuchengabel verschlossen werden. Dazu einfach mit den Zinken der Gabel die Ecken rund um die Ravioli andrücken. 

 

Diesen Vorgang mit den zwei anderen Teigportionen wiederholen. Alle Ravioli auf ein Backblech legen damit sie kurz trocknen können. 

 

Wasser erhitzen und salzen. Das Wasser sollte nicht sprudeln. Die Ravioli im heißen Wasser ziehen lassen. Wenn sie an der Oberfläche schwimmen sind sie fertig. 

Mein Tipp:

Die Ravioli brauchen nicht viel außer ein Hauch zerlassene Butter oder ein wenig Olivenöl. Dazu grober Parmesan und wer möchte hackt sich noch Bärlauch in ganz feine Streifen. Wer keinen Bärlauch mag kein Problem! Er lässt sich Prima durch Spinat ersetzten. 

Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0