· 

Gerstengras -mein 4 Wochentest

Werbung/Produkttest von Jomu Gerstengras


Über Gerstengras und seine positiven Eigenschaften habe ich in der Vergangenheit zahlreiche Artikel gelesen. Auch während meines Studiums war es ein interessantes Thema. Warum ich es nicht schon früher ausprobiert habe, kann ich euch leider nicht beantworten. Aber eines kann ich vorweg sagen - ich habe mich noch nie so gut gefühlt!

Was ist Gerstengras?

Gerste zählt zu den Getreidearten und gehört zu den einjährigen Süßgräsern. Als Gerstengras bezeichnet man die noch jungen Blätter der Gerstenpflanze. Grün und ganz viel Superpower steckt in dieser Pflanze. 

Was macht Gerstengras so besonders?

Gerstengras ist reich an sekundären Pflanzenstoffen und dem Farbstoff Chlorophyll. Dieser Farbstoff ähnelt von seiner Zusammensetzung unserem Blutfarbstoff Hämoglobin. Er sorgt für die Reinigung und Neubildung unseres Blutes und kann sogar Eisenmangel vorbeugen. Aber Chlorophyll kann noch mehr. Er verbessert die körperliche Leistungsfähigkeit, wirkt als Radikalfänger und beugt Entzündungen im Körper vor. Außerdem ist das Gras reich an vielen Vitaminen und Mineralstoffen. 

5 Fakten über Gerstengras:

1. Es ist basisch, wirkt reinigend und entgiftet den Körper.

2. Gerstengras unterstützt die Verdauung, verbessert das Hautbild und kräftigt die Haare.

3. Heißhungerattacken werden vorgebaut und der Blutzuckerspiegel geregelt. 

4. Es wirkt entzündungshemmend und stimmungsaufhellend.

5. Man sagt ihm eine präventive Wirkung auf bestimmte Krankheiten nach wie Krebs, Cholesterin und Gelenkschmerzen. 

-> Gerstengras ist das gesündeste Fast Food der Welt und ein echtes Superfood!

Vor vier Wochen flatterte Post in das FOODlie Postfach. Jomu ein Onlineshop für Produkte rund um das Powergrün bot mir an, ihr Gerstengraspulver zu testen. Natürlich habe ich sofort ja gesagt. Zwei Tage später erreichte mich das Päckchen und mein vier Wochen Produkttest konnte los gehen!

Geruch:

Das Gerstengraspulver hat einen angenehmen Geruch. Bei geschlossenen Augen und wenn ich mich nur auf meinen Geruchssinn konzentriere, erinnert es mich an eine frisch gemähte Sommerwiese. 

Geschmack:

Trinkt ihr gerne grünen Tee? Dann müsst ihr euch nicht großartig daran gewöhnen. Ich empfand die sandige Konsistenz am Anfang etwas komisch. Das ist aber reine Gewohnheit. 

 

In den nächsten vier Wochen trank ich jeden Tag einen Teelöffel, aufgelöst in 200 ml stillem Mineralwasser. Meine Erfahrungen und wie sich mein Körper in den nächsten Wochen verändert hat, habe ich ich meinem Wochentagebuch für euch zusammengefasst.  

Woche 1

Als leidenschaftlicher Grünteetrinkter musste ich mich wenig an den eigenen Geschmack gewöhnen. Jeden morgen, vor oder nach dem Frühstück trank ich brav mein Glas. Die ersten zwei Tage bemerkte ich keine Veränderungen. Alles verlief unauffällig bis zum dritten Tag. Meine Verdauung spielte komplett verrückt und das Gefühl, dass mein Körper mit einem Reinigungsprozess begonnen hatte. Mein Bauch war gebläht und fühlte sich wie ein Backstein an. Auch die Toilette war mein bester Freund. Körperlich fühlte ich mich müde und matt. Erstaunlich wie mein Körper auf Hochtouren lief und zu entgiften begann. 

Gerstengrassaft

Gerstengras mit Mineralwasser
Gerstengras mit Mineralwasser

200 ml stilles Mineralwasser

1 TL Gerstengraspulver
Gerstengras in ein Glas geben und mit Mineralwasser auffüllen. Am besten stilles verwenden da es sonst sehr schäumt. Ein Glas pro Tag reicht vollkommen aus. Bis zu zwei Gläser sind unbedenklich. 

Gerstengrassmoothie

Gerstengras Mango Smoothie
Gerstengras Mango Smoothie

1/2 Mango

150 ml Buttermilch 
150 ml stilles Mineralwasser
1 TL Gerstengraspulver 
Alle Zutaten in einen Mixer geben oder mit dem Pürierstab zu einem Smoothie mixen. Wenn der Smoothie zu dick ist mit Wasser aufgießen. 

Woche 2

In der zweiten Woche bemerkte ich erste positive Veränderungen. Ich fühlte mich zufrieden und ausgeglichen. Meine Verdauung hatte sich im Vergleich zur ersten Woche deutlich beruhigt und mein Blähbauch war ganz verschwunden. 

Woche 3

Nach den ersten beiden Wochen zog ich eine Zwischenbilanz. Ich fühlte mich deutlich besser, leistungsbereiter und agiler. Besonders positiv wirkte sich mein Test auf meine hormonellen Stimmungsschwankungen aus. Gerade an den "Tagen vor den Tagen".

Meine Verdauung hatte sich wieder normal eingependelt. 

Woche 4

Auch in der 4. Woche stellte ich Veränderungen fest. Meine Haare fielen schöner und wirkten kräftiger. Die positive Lebenseinstellung hielt auch weiterhin an. Meine extremen Heißhungerattacken, gerade die am Morgen blieben aus. Diese treten bei mir sonst immer zwischen dem Frühstück und der Mittagspause auf. 

Die positiven Veränderungen, die ich während meiner 4-wöchigen Testphase an mir bemerkt haben waren erstaunlich. Nie im Leben hätte ich das für möglich gehalten. Seit Anfang des Jahres verspürte ich wenig Antrieb, fühlte ich müde und schlapp. An fehlenden Schlaf oder schlechter Ernährung konnte es bei mir nicht liegen. Auch meine erst gecheckten Blutwerte waren in Ordnung. Mein Hausarzt vermutete bei mir eine körperliche Übersäuerung, ausgelöst durch Stress. "Vermeiden Sie Stress quellen und nehmen Sie ein Basenpulver in den nächsten Wochen" so die Aussage von meinem Arzt.

 

Wie soll das auf lange Sicht funktionieren? Gesagt getan und der gewünschte Langzeiteffekt blieb natürlich auch aus. Ich war froh das ich durch Jomu auf das Thema Gerstengras aufmerksam geworden bin. Von Woche zu Woche gewann ich neue Energie und mehr Lebensfreude zurück. Seit langen fühle ich mich endlich wieder wohl in meiner Haut!

Mein persönliches Fazit:

Seine eigenen Erfahrungen machen! Im Netz bin ich auf viele Artikel gestoßen, die das vermeintliche Wundermittel Gerstengras belächelt haben. Im Punkt Gerstengras dachte ich viele Jahre immer, es ist ein weiterer Hype oder ein neues "it" Getränk - wie all die anderen. In den letzten Jahren kamen und gingen schließlich viele vermeintliche Superfoods schneller als man das Wort überhaupt aussprechen kann. Meine eigenen Erfahrungen haben mich überzeugt und ich weiß dass ich weiterhin meinem Körper etwas gutes damit tue!

 

Möchtest du auch Gerstengras von Jomu testen? Dann klinke einfach hier: Jomu/Gerstengrastesten

Keep healthy, eure Sandra

Natürlich kannst du auch im Reformhaus oder in einer gut sortierten Bioecke ein hochwertiges Gerstengras finden. Achte aber darauf das es Bio ist und gebe lieber 1 bis 2 Euro mehr aus. 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0