· 

Frühlingscrepé mit Spargel und poschiertem Ei

Kulinarisch gesehen ist der Frühling mein liebster Monat! Frühlingsboten wie Rhabarber, Bärlauch und Spargel haben Saison. Auch die Natur entzückt mit ihrem Farbenmeer. Die wunderschönen Baumblüten lassen erahnen das bald wieder Kirsch und Äpfelzeit ist. Am Wegesrand wachsen Gänseblümchen und Vergissmeinnicht. Auch das Gras wird immer saftig grüner. 

Oh du schöne Spargelzeit

Über Spargel hab ich im vergangenen Jahr schon sehr viel geschrieben. Deshalb will ich euch damit nicht langweilen. Grünen Spargel verwende ich sehr gern. Er passt perfekt in die Feierabendküche! Er muss nicht geschält werden und lässt sich ganz flexibel zubereiten. Im Backofen, gegart oder in der Pfanne - egal wie er schmeckt immer anders. Für meine Feierabendküche liebe ich Rezepte die sich quasi selber zubereiten oder man kann Kinderleicht viele Schritte parallel erledigen. So auch mein heutiges Gericht!

Zutatenliste für 2 Personen

 

250 g Mehl Typ 405

250 ml Milch 1,5 %Fett

250 ml Buttermilch

1Prise Salz

2 Eier Größe M

Je ein Bund Minze und Kresse

Rapsöl zum braten

 

500 g Spargel für 4 Crepé 

grobes Meersalz 

3 EL Olivenöl 

2 Eier Größe M

1 Bund Schnittlauch 

Muffinform 

 

Zubereitung

Als erstes den grünen Spargel waschen und die holzigen Enden abschneiden. Auf ein Backblech mit Papier legen und mit dem Meersalz und dem Olivenöl bestreuen. Bei 180 Grad Umluft 15 Minuten garen.


In eine Muffinform je 1 EL Wasser geben. In die Mulde je ein Ei klopfen. Ebenfalls 15 Minuten bei 180 Grad backen. Der Eidoter sollte noch weich sein. Fertig sind die poschierten Eier aus der Muffinform!


Klassischen Pfannkuchenteig herstellen. Minze und Kresse waschen und zum Teig geben. Mit einem Pürierstab fein pürieren. In der Pfanne 8 zarte Crepé backen. Der Spargel reicht für 4 Crepé die übrigen verwende ich als Suppenfladden oder in Streifen geschnitten auf einem bunten Salat. 


Ein paar Spargel Stängel in einen Crepé wickeln und mit dem poschiertem Ei dekorieren. Mit Schnittlauch bestreuen. 

Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0