· 

Roastbeefröllchen auf Rote Beete Carpaccio

Ich genauso wie viele von euch stecken gerade in der Menüplanung für die diesjährigen Festtage! Jedes Jahr werden stundenlang Kochbücher gewälzt oder im Internet nach Rezepten gesucht. Wir verbringen Stunden in der Küche und in kurzer Zeit ist alles verspeist. Dieses Weihnachten möchte ich alles anders machen. Ich möchte nicht so viel Zeit in der Küche verbringen, sondern die wertvolle Zeit lieber mit meinen Liebsten verbringen. 

 

 

Gute Vorbereitung....

Viele denken bestimmt - wir gehen hübsch in einem Restaurant essen? Nein - nich ganz.

Das Geheimnis liegt in der guten Vorbereitung und natürlich sind oft die simplen Rezepte die Besten! Darum sind gerade zu Weihnachten die Klassiker wie Toast Hawaii oder Würstchen mit Kartoffelsalat so beliebt!

 

Meine diesjährige Vorspeise lässt sich stressfrei, ein paar Tage oder Wochen im voraus vorbereiten. Denn mein Hauptdarsteller, die leckeren Roastbeefröllchen können ohne Probleme eingefroren werden. Die Rote Beete vorgeragt und vakumiert gekauft ist sowieso lang haltbar. Langsam und schonend aufgetaut habt ihr ohne viel Aufwand eine super leckere und vor allem schnelle Vorspeise!

Zutatenliste für 4 Personen:

4 vorgegarte Rote Beete Knollen

80 g Salat (z.B Rucola, Portulak, Wildkräuter)

4 EL Kürbiskernöl

 

Roastbeefröllchen 

200 g Frischkäse

  50 g gemahlene Mandeln

  50 g getrocknete Cranberry 

8 Scheiben Roastbeef

 

4 EL sprudelndes Mineralwasser 

80 g Dinkelvollkornmehl 

150 ml Milch

1 EL schwarzen Sesam 

Rapsöl zum braten 

 


Zubereitung:

Schwarzen Sesam in der Pfanne ohne Fett anrösten. Wenn das Knackgeräusch zu hören ist aus der Pfanne holen und kurz auskühlen lassen. Aus Mehl, Milch und Mineralwasser einen Pfannkuchenteig herstellen. Schwarzen Sesam unterrühren. Vier dünne Pfannkuchen backen.

 

Frischkäse, Cranberry und Mandeln in einen Food processor geben und einen cremigen Aufstrich zaubern. 

 

Jeden Pfannkuchen mit der Creme einstreichen und mit je zwei Scheiben Roastbeef belegen. Ecken einschlagen und aufrollen. In Klarsichtfolie einschlagen und für eine Stunde in den Förster geben. Die angefrorenen Rollen lassen sich später besser aufschneiden. 

 

Rote Beete mit einem Hobel in dünnen Scheiben aufschneiden und auf 4 Teller verteilen. In die Mitte ein Salatnest drapieren und die Roastbeefröllchen außen dekorieren. Zum verfeinern, je einen Esslöffel Kürbiskernöl über den Salat und der Roten Beete träufeln lassen. 

Mein Tipp für stressfreie Weihnachten...

Viele Speisen lassen sich bereits Tage zuvor prima zubereiten und einfrieren. So auch die Roastbeefröllchen. Wichtig ist hierbei nur, dass man die Speisen langsam, am besten im Kühlschrank auftauen lässt. 

Frohe Festtage!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0