· 

Feierabend Curry

Die mit *Sternchen gekennzeichneten Links sind sog. Affiliate Links. Wenn du auf diesen Link klickst und darüber einkaufst erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert. www.reishunger.de * -> Mit dem Code Reissandra10 sparst du 10 % auf deinen Einkauf. 

 

Mein allerliebster Küchenbegleiter ist mein Wok! Vom selbstgemachten Müsli bis hin zum asiatischen Curry - er ist so vielseitig einsetzbar und darf in keiner Küche fehlen. Zahlreiche Feierabendrezepte hab ich mit ihm schon gekocht.

 

Heute soll sich aber nicht alles um meinen Wok drehen. Die Hauptperson ist heute die Lila Curry Paste Panang * von Reishunger. Je nach dem wie viel ich von der Currypaste * verwende zaubere ich ein Curry mit einer würzig-pikanten Note und einer leichten Schärfe. Im Vergleich zum Roten  * oder Gelben Curry * ist die Lila Paste um einiges würziger und lässt sich geschmacklich nur schwer mit den anderen Beiden vergleichen.

 

*

So lecker schmeckt Feierabendküche!
So lecker schmeckt Feierabendküche!

Viele verschiedene Gemüsesorten nach eigenem Geschmack lassen sich dazu kombinieren. Dazu habe ich heute meinen Lieblingsreis den Jasminreis serviert. 

 

Warum sind Currys die perfekten Ideen für schnelle Feierabendküche? Ganz einfach! Mit wenig Aufwand und super leckeren Zutaten die Jedem schmecken hab ich im Hand um drehen ein schnelles und gesundes Gericht gezaubert. Es eignet sich super um Gemüsereste zu verwerten und dank der zahlreichen Curryrichtungen die es bei Reishunger gibt hab ich immer wieder einen ganz anderen Geschmack! Super oder?

Einkaufszettel für 2 Portionen:

 

150 g Reis z. B. Jasminreis *

1 Dose Kokosmilch

1 Zucchini 

4 Karotten

100 g Champignon 

150 bis 200 g Tofu oder Hähnchen

Curry Panang Paste * von Reishunger

Salz

Zubereitung:

Reis gründlich waschen und nach Packungsanleitung kochen. 

 

In der Zwischenzeit Gemüse waschen, putzen und in verschiedene Formen und Größen schneiden. 

 

Tofu oder Hähnchen in Streifen schneiden und im Wok 5 bis 10 Minuten anbraten. Auf einem Teller zur Seite stellen. 

 

Je nach Schärfewunsch die komplette oder erstmal die halbe Currypaste im Wok erhitzen bis eine leichte Ölschicht entsteht. Kokosmilch dazu geben und die Paste in die Milch einrühren. 

 

Gemüse dazu geben und alles 15 Minuten köcheln lassen. Zum Schluss den Tofu oder das Hähnchen dazu geben. 

 

Auf schöne tiefe Teller oder Schüsseln den Reis platzieren und mit dem Curry garnieren. 

Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0