· 

Bananencurry India Style

Die mit *Sternchen gekennzeichneten Links sind sog. Affiliate Links. Wenn du auf diesen Link klickst und darüber einkaufst erhalte ich eine kleine Provision. Der Preis bleibt für dich unverändert. www.reishunger.de * -> Mit dem Code Reissandra10 sparst du 10 % auf deinen Einkauf. 


Jeden Mittwoch ist in FOODlie´s kitchen Asia Mittwoch! Dann probieren wir die vielen leckeren und vielseitigen * Currypasten von Reishunger aus. Es gibt fünf * Thailändische und fünf * Indische Currypasten. Je nach Farbe variiert der Schärfegrad. Das grüne und rote Thai Curry gibt es von Reishunger mit Rezept, Reis und Kokosmilch in einer wunderschönen * Probierbox. Die Box ist auch eine schöne Geschenkidee!

 

Über die indischen kann ich noch nicht viel schreiben die probieren wir heute zum ersten mal aus. Zu den thailändischen kann ich vor ab sagen, dass der Schärfegrad je nach Farbe variiert. So ist das grüne Thaicurry das Schärfste und das gelbe nur ganz leicht scharf.

 

Für unseren heutigen Aisamittwoch probieren wir etwas ganz neues aus. Ich habe vorher noch nie ein indisches Curry gegessen, noch nicht mal in einem Restaurant. Als erstes habe ich mir die blaue Paste ausgesucht. Sie ist für meinen Geschmack sehr würzig aber nicht scharf. Also für alle die ein wenig Magenschonender essen möchten meine klare Empfehlung. Die würzige Note kann ich je nachdem wie viel ich von der Currypaste verwende variieren. Da die blaue Paste "Jalfrezi" sehr mild ist habe ich sie komplett verwendet. 

 

Currys sind für mich immer ein super Resteverwehrter! Vom Wochenende hab eich noch einen halben Blumenkohl und Bananen übrig. Dann findet sich noch Spitzpaprika und Midori in meinem Kühlschrank. Kichererbsen und Kokosmilch habe ich immer zu Hause. 

Zutatenliste für 2 große Portionen:

Werbung/Markenerkennung: Zum Teil selbstgekauft. 

1/2 Blumenkohl

1 Dose Kichererbsen

2 sehr reife Bananen

2 Spitzpaprika

1 EL Kokosöl

400 ml Kokosmilch

1 blaue Curry Paste Indian Curry Jalfrezi

Salz

150 g Tofu, Midori oder Hähnchen

150 g Reis z. B. Wildreis (schau bei * www.reishunger.de vorbei und entdecke weitere leckere Sorten. 

Zubereitung:

Blumenkohl halbieren, waschen und in kleine Röschen schneiden. Kichererbsen in einem Sieb abtropfen lassen. Bananen in Scheiben schneiden. Paprika waschen und in Ringe schneiden. 

 

Reis waschen und mit der doppelten Menge Wasser nach Packungsanleitung kochen. 

 

In einem Wok Kokosöl schmelzen und die Currypaste einrühren bis eine leichte Ölschicht entsteht. Midori, Tofu oder, Hähnchen dazu geben und mit der Currypaste anbraten.

 

Paprika und Blumenkohl dazu geben und 3 Minuten mit anbraten. Mit Kokosmilch ablöschen und auf niedriger Flamme 10 Minuten köcheln lassen. Wenn der Blumenkohl gar ist Bananen und Kichererbsen dazu geben. Nach eigenem Geschmack mit Salz abschmecken wenn nötig. 

 

In tiefe Teller zusammen mit dem Reis anrichten. 

Mein Tipp:

Hast du keine * Kokosmilch zu Hause? Kein Problem. Eine Pflanzenmilch oder normale Kuhmilch kann in dem Fall aushelfen mit kleinen geschmacklichen Einbußen. Du kannst dein Curry entweder vegetarisch mit Fleischersatz oder mit Pute/Hähnchen kochen. Das ist deinem Ernährungslifestyle überlassen. 

Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0